Longieren mit Hund

 

 

 
1714391403808.jpg  1714391403824.jpg

Viele kennen diese tolle Sportart und ihre Möglichkeiten noch gar nicht und sind immer sehr erstaunt, wenn sie mal live sehen was damit gemeint ist.

 

Zu Beginn starten wir angeleint und bringen dem Hund erstmal bei, dass der Kreis nicht zu betreten ist. Außerhalb des Kreises laufen und ein zuverlässiges Anhalten sind zunächst das Wichtigste.

Im Verlauf des Trainings laufen die Hunde ohne Leine und es kommen verschiedene Übungen hinzu, wie z. Bsp. Gangarten (Schritt, Trab, Galopp), Richtungswechsel, Kommandos auf Entfernung, Arbeit an mehreren Kreisen, zum Teil auch mit mehreren Hunden.

Das Longieren stärkt die Bindung zwischen Mensch und Hund, hilft dem Menschen, seinem Hund auch mal Grenzen zu setzen und macht letztendlich vor Allem sehr viel Spaß - eine tolle geistige und körperliche Auslastung.

 

Zurück